Das Unternehmerinnen-Netzwerk
in Tempelhof-Schöneberg

 

Alle Ausstellerinnen gehören zu dem Unternehmerinnen-Netzwerk Tempelhof-Schöneberg, kurz UTS. Initiatorin ist Beate Challakh. 2006 wandte sich die Innenarchitektin mit ihrer Netzwerkidee an den damaligen Schöneberger Bürgermeister Ekkehard Band.

 

Nach zahlreichen Gesprächen, auch mit der Frauenbeauftragten des Bezirks und der Wirtschaftsberatung, wurde die Finanzierung mit öffentlicher Unterstützung auf den Weg gebracht. Das neue Netzwerk stieß sofort auf großes Interesse bei den Unternehmerinnen im Bezirk. Heute zählt es mehr als 200 Mitglieder. Denn damals wie heute geht es darum, die Selbstständigkeit von Frauen in Berlin zu unterstützen. Auch über die Bezirksgrenzen hinaus.

 

Seit knapp sechs Jahren trifft frau sich regelmäßig. Egal, ob Mittwoch, Freitag oder Sonntag, an jedem Fünften eines Monats geht es im Casino des Schöneberger Rathauses um Berufliches im Bezirk: in entspannter Atmosphäre und meist mit einem Impulsvortrag zu einem aktuellen Thema.

Neben den persönlichen Treffen gibt es auch ein Onlineforum, in dem sich die Teilnehmerinnen und Interessierte austauschen können.

 

Das Unternehmerinnen-Netzwerk steht allen freiberuflichen und selbstständigen Frauen aus dem Bezirk Tempelhof-Schöneberg offen. Eine formlose E-Mail an Beate Challakh oder das Organisationsteam genügt: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. .

 

Weitere Informationen über das Netzwerk finden Sie unter www.unternehmerinnen-ts.de.